ReneSola stärkt Marktstellung

Das Solarunternehmen ReneSola hat seine Marktposition in China durch Übernahme des chinesischen Solarzellenherstellers GreenEnergy Limited gestärkt. Der Firmenkauf erfolgt durch Übergabe von rund 27 Millionen Aktien und 10 MIllionen US-Dollar in Schuldscheinen.

Das chinesische Unternehmen ist ein Hersteller von metallurgischen Silizium, Wafer, Ingots, Solarzellen und Solarmodulen. Die jährliche Produktion beläuft sich mit Stand Ende Juni diesen Jahres bei Solarmodulen auf 155 Megawatt während es bei Solarzellen, Ingots und Wafern rund 25, 37,5 und 75 Megawatt waren.

Seinen Umsatz konnte GreenEnergy im Jahr 2008 auf 53,3 Millionen US-Dollar nach 18,1 Millionen US-Dollar deutlich steigern. Es wurde ein Betriebsgewinn von 9,9 Millionen US-Dollar erwirtschaftet nachdem ein Jahr zuvor noch ein 9,6 Millionen US-Dollar schwerer Verlust eingefahren wurde.

Nach Abschluss der Übernahme wird ReneSola nach eigenen Angaben von Synergie-Effekten profitieren. Auf dem weltweiten Solarmarkt stärkt der Konzern seine Stellung und kann dadurch seinen Marktanteil ausbauen.

Artikel kommentieren