Solar-Fabrik AG voll ausgelastet

Das Solarunternehmen Solar-Fabrik AG hat seine drei Werke voll ausgelastet und dafür verantwortlich ist die im Frühjahr diesen Jahres gestartete Vertriebsoffensive.  Im ersten Quartal hatte es eine stark gesunkene Nachfrage gegeben, aber die Vertriebsoffensive konnte dies nun mehr als ausgleichen.

Die Nachfrage steigt seit Jahresmitte rapide an und die Auftragsbücher sind voll. Die Solarmodule werden nur in Deutschland gefertigt und davon profitiert der Solarmodulhersteller. Es konnten 100 neue Mitarbeiter wegen der erfreulichen Entwicklung bei den Auftragseingängen eingestellt werden.

Seit Juli 2009 ist das dritte Werk in Betrieb und ist aufgrund seiner hochmodernen Ausstattung der Stützpfeiler des Freiburger Fertigungsverbundes. Die verfügbaren Produktionskapazitäten sollen optimal ausgenutzt werden. Der Betriebsrat und die Geschäftsleitung konnten sich auf eine neue Jahresarbeitszeit einigen. Im Rahmen der Vereinbarung kann nun auch an den Wochenenden gearbeitet werden. Die Arbeitszeit kann somit gut auf die Nachfrage abgestimmt werden.

Artikel kommentieren