Solarprojekt Desertec bei Investoren beliebt

Das milliardenschwere Solarprojekt Desertec erfreut sich bei Investoren einer steigenden Beliebtheit. Nach einem Bericht der Zeitung „Handelsblatt“ wollen mehrere Dutzend Konzerne bei dem Projekt einsteigen.

Ausgewählte Firmen sollen nun als so genannte assoziierte Partner zu Mitgliedern des Konsortiums werden. In Algier sollen am morgigen Donnerstag entsprechende Details im Rahmen einer Arbeitsgruppe besprochen werden. Bei Desertec soll bis zum Jahr 2050 für rund 400 Milliarden Euro ein gigantischer Solarpark in Nordafrika und dem Nahen Osten aufgebaut werden.

Der Solarstrom soll nach den Plänen bis zu 15 Prozent des Energiebedarfs in Europa decken. Es sollen allein 350 Milliarden Euro in die Solarkraftwerke investiert werden und 50 Milliarden Euro sind für das Leitungsnetz erforderlich.

Die Kosten könnten laut Berechnungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) durch Inflationseffekte geringer ausfallen. Im Juli 2009 wurde die Initiative von 12 deutschen Konzernen und der Desertec Foundation gegründet. Die Gründung der Desertec GmbH soll Ende Oktober erfolgen und die Mitgliederzahl aller Voraussicht nach auf 20 Firmen erhöht werden.

Artikel kommentieren