Solarwirtschaft rechnet mit weiteren Wachstum

Die deutsche Solarwirtschaft rechnet trotz der Rezession mit einer Marktbelebung in den kommenden Monaten und in den nächsten Jahren soll der Markt stark wachsen. Dies berichtet der Bundesverband Solarwirtschaft (BSWSolar) und nennt als Grund sowohl das rapide Verbraucherinteresse, die sinkenden Preise für Solaranlagen und der Start neuer Förderprogramme.

„Wir rechnen damit, die guten Vorjahreszahlen 2009 wieder zu erreichen, vielleicht sogar leicht übertreffen zu können.“, sagte Carsten Körnig, der Geschäftsführer beim BSW-Solar ist. Im Jahr 2008 wurden in Deutschland über 300.000 Solaranlagen aufgebaut deren jeweilige Spitzenleistung sich auf 1,5 Gigawatt beläuft.

„Von 1.144 befragten Hauseigentümern hat sich bereits mehr als die Hälfte Gedanken über die Nutzung von Solarwärme oder Solarstrom gemacht und jeder Fünfte denkt konkret darüber nach. Die Investitionsbereitschaft ist trotz Finanzkrise und niedrigem Ölpreis nahezu eben so hoch wie in den vergangenen Jahren.“, so Dr. Henry Puhe, Geschäftsführer des Bielefelder SOKO Instituts für Sozialforschung und Kommunikation bezogen auf die Vorabergebnisse der SOLAR-Trendstudie 2009. Auf der Solarmesse Intersolar stellen derzeit über 1.400 Solarfirmen ihre Produkte und Dienstleistungen aus.

Artikel kommentieren